Mittwoch, 20. März 2013

42? Don't panic (and carry a towel)! [Summertime Tasche]

Wer bei dem Titel schon wissend nickt, hat seinen Anhalter gelesen. Wer fragend schaut, dem helfe ich wahrscheinlich auch nicht damit weiter, dass 42 die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und den ganzen Rest ist - die Frage selbst aber über die siebeneinhalb Millionen Jahre Rechenzeit hinweg vergessen wurde. Oder mit dem Hinweis, dass die Mäuse die Weltherrschaft besitzen. Oder dass der gefräßige Plapperkäfer von Traal immer noch ein angenehmerer Weggefährte ist als ein Vogon - insbesondere, wenn dieser Gedichte zitiert. Wer jetzt noch fragender schaut, dem sei die Lektüre von Per Anhalter durch die Galaxis empfohlen - alle, auch der fünfte Band der vierbändigen Trilogie von Douglas Adams sind für Freunde des skurrilen Humors durchaus lachmuskeltrainierend. Lasst aber die Finger von den Filmen - die gehen gar nicht.

Alle anderen dürfen schon einmal schauen und mutmaßen, was dieses Kulturgut mit dem Nähen einer Tasche gemeinsam hat und wie es dazu kam, dass in einem fernen Land fernab von unserer Zeit (also Finnland) jetzt dieses Modell hoffentlich fröhlich durch die Gegend getragen wird (da sie es mittlerweile in Händen hält, darf ich es jetzt auch zeigen):


Für Menschen, die das tatsächlich wissen wollen und sich immer noch fragen, was das mit einem Handtuch zu tun hat, erkläre ich das gern am Ende dieses bestimmt länglichen Posts. Für alle, die an den harten Fakten interessiert sind, gibt es hier erst einmal die Basis-Infos.

Schnitt: Summertime Tasche groß von Christine Lecker, erhältlich bei Farbenmix
Stoffe: Ikea (Außenstoff: Meterware (mony, hilf mal mit dem Namen?) SUSANNA (danke, mony!), Innenstoff: Vorhang (ebenfalls nicht zuzuordnen - dicker Stoff und riesige Metallösen)
Gurtband: Internet (Shop kann ich aber nicht weiterempfehlen, deshalb namenlos)
Träger: Kunststoffseil aus dem Baumarkt

...und diverser Kleinkram - etwas dazu noch später. Mehr Bilder? Dann zeige ich euch auch gleich die Änderungen, die ich vorgenommen habe. Schaut mal...

Gurtband mit Pfötchenabdrücken - weil die neue Besitzerin einen supersüße und gaaar nicht verfressenen Hundedame an ihrer Seite hat.
Statt der vorgesehenen Stofflaschen habe ich welche aus Gurtband geschnitten, zunächst einzeln zusammen- und dann noch jeweils gut am Stoff festgenäht, damit auch ein nasses Handtuch keine Zerreißprobe darstellt. Auch schon zu erkennen ist der Verschluss - statt vorgesehener Lasche zum Überschlagen mit Druckknopf habe ich einen Steckverschluss mit dem Gurtband angenäht. Ebenso wie die Stoffauswahl betont das im Vergleich zu den Designbeispielen eher den Outdoorcharakter und passt so besser zum frischluftfanatischen Wandergeburtstagskind. - Wagen wir einen Blick ins Innere?


Noch tiefer?


Statt offener kleiner Innentasche habe ich eine Innentasche mit Reißverschluss eingenäht, damit die wichtigen Dinge sicher verstaut sind und nicht beim lässigen auf-die-Wiese-werfen herausfallen. Für den Tragegurt (der outdoormäßig im Baumarkt geshoppt wurde) war eine einfache Stoffverstärkung vorgesehen, mit der beide "Träger" zusammengenäht werden. Das habe ich auch noch modifiziert...


...und eine Lasche mit Klettverschluss improvisiert, wie sie zum Beispiel auch bei Reisetaschen zu sehen ist. An einem Träger ist sie festgenäht, der andere liegt lose in der Lasche. So können die Träger auch voneinander getrennt werden und die Tasche einfacher be- und entladen werden. Bei der Gelegenheit - Klettverschluss ist nicht mein Freund. Noch lustiger war das Annähen des Labels mit Zierstich von oben mit dem Klettverschluss darunter. Zaubertricks zum Aufnähen von Klettband ohne Stichausfall werden gern hier entgegengenommen.


Das Motiv ist mir in den Weiten des Netzes begegnet - das habe ich zunächst seitenverkehrt ausgedruckt, mangels Kopierpapier die Rückseite dann mit Bleistift schraffiert, auf das Schutzpapier einer Buchfolie gelegt und auf der Druckseite die Buchstaben nachgemalt. Dann heldenhaft die Buchstaben und das Logo herausgeschnitzt, die Folie auf den Stoff geklebt und die Buchstaben mit Stoffmalfarbe ausgemalt. Ja, ich habe das Geburtstagskind wirklich lieb!


Schön finde ich auch den Verlauf der unregelmäßigen Streifen des Stoffes an den Seiten. Um das Foto auch noch unterzubringen. Und - falls ihr euch erinnert - da war doch noch etwas mit einem Osterei...?


"Das da" ist rund und zeigt den Taschenboden nach dem Festnähen auf der Innenseite des Außenstoffes. Hierfür sollte Schabrackeneinlage verwendet werden - hatte ich aber nicht hier und fand auch keine Zeit für einen Ausflug in die nächste Großstadt. Was ich aber hatte: zwei Lagen Markisenstoff, mit Vliesofix aufeinander- und auf den Außenstoff gebügelt. Ich wusste doch - irgendwofür wird der Spontankauf von seltsamem Material mal gut sein... Vorgesehen war danach kreisförmiges Feststeppen - das konnte ich mir bei dem Muster aber so gar nicht vorstellen. Deshalb habe ich von der rechten Seite den Musterstreifen folgend und farblich einigermaßen passend ein paar Zickzacknähte gesetzt. Da!


Na? Gefällt sie euch? Mir schon - was natürlich doof ist, denn ich will jetzt auch so eine.

Und um sie der Aufschrift gemäß probezutragen, habe ich für die Fotos natürlich auch ein Handtuch hineingeworfen. Dieses hier: 

Mein Handtuch aus Kindertagen! Das trage ich seit Jahrzehnten mit mir herum - ist es nicht niedlich? ;)

Soviel zur Antwort, für die definitiv keine siebeneinhalb Millionen Jahre nötig waren, bis sie entstand. Könnt ihr euch die Frage dazu schon denken?

"Was schenken wir Heike zum Geburtstag? Und wie alt wird sie eigentlich?"

Der Rest war ein Selbstläufer...


Seid lieb gegrüßt und habt immer euer Handtuch dabei! :)

Kommentare:

  1. Ist. Das. Genial.

    MANN! Ich will auch so ne Tasche!!!!! Bei mir zucken schon die Mundwinkel nach oben, wenn ich nur an Douglas Adams DENKE, und diese Tasche ist schlicht perfekt. Grmpf. Ob es wohl auffällt, wenn ich die Tasche klaue und nur ein "Mach's gut und danke für den Fisch" übrigbleibt?? ;o)

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da würde ich sehr traurig schauen, aber tapfer die Aufnahme der Tasche in "Die Letzten ihrer Art" vorschlagen. ;)

      Löschen
  2. Die Tasche ist sehr toll geworden! Die würde dem Eulenmann auch gefallen - ein Anhalterfan...
    Und so schön und detailreich gearbeitet, Kompliment!
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich fürchte, bei mir wird auch noch der ein oder andere Familien-Anhalter an der Tür kratzen und niedlich gucken, damit ich in Serienproduktion gehe...

      Löschen
  3. :D Ein richtig cooles Geschenk! Die Tasche ist klasse!

    AntwortenLöschen
  4. Aha! Das war das Ergebnis der (nach)mitternächtlichen Geburtstagsgeschenkenähaktion! Hat sich auf alle Fälle gelohnt!
    Ich kenne keinen Trick für das Klettband, passiert mir auch oft, dass da Stiche ausbleiben oder das Zickzack 'rumzickt.
    Bekommen wir mal gelegentlich nach Finnland ein Trägerinnenfeedbäg zu der Trägerschnur? Da hätte ich so meiner Bedenken bezüglich der Bequemlichkeit, die sieht so DÜNN aus.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zickiges Zeug! - Die Tasche ist mittlerweile in Finnland und bleibt dort auch - aber ich fliege im Mai mal hin, dann kann ich nachschauen... Grundsätzlich habe ich keine Bedenken - die Stärke des "Seils" beträgt 5 mm, vorgesehen war Baumwollkordel in genau dieser Stärke. Auf der Schulter liegt sie vierfach auf und das innerhalb der Lasche - ich könnte mir auch ein Probetragexemplar nähen...? :)

      Löschen
    2. ja, so ein Probeexemplar wäre nicht schlecht, kannst ja Farben und Muster aussuchen, die sich auf deiner Schulter leicht tragen lassen :-)

      Löschen
    3. Nicht, dass ich da keine Ideen hätte (anscheinend habe ich nur bei kleinräumigen Applikationen echte Ladehemmungen) - auf meiner Nähliste stehen nur noch zwei andere Geschenke für die nächsten 4 Wochen - und mindestens eins davon ist nicht mal eben schnell genäht... Bei den Designbeispielen gibt es total süße "Patchwork"-Variationen, ich liebäugele sehr. Da die Tasche aber eher für ein Picknick oder einen Ausflug zum Badesee geeignet ist, habe ich ja noch vieeeeel Zeit... (ich sehe dein spöttisches Grinsen, versuch gar nicht erst, es abzustreiten!) :D

      Löschen
    4. Ne ne, ich grinse nicht. Du hast noch vieeeel Zeit. Erst kommt der Winter, dann irgendwann der Frühling, dann... Ich überrede mich im Moment dazu, keine Panik zu bekommen. Wir wollen ans Meer und nicht in den Schnee! Hier hat es heute wieder 10 cm wunderbar weißen wattigen Schnee geschneit!
      Das guck' ich mir nicht mehr mit an - ich geh' ins Bett.
      Kannst ja noch ein paar sonnige Streifen....

      Löschen
    5. Ich biete Sonne, zwei Minuten später gefolgt von massivem Hagel, so dass die Äcker aussehen, als hätte es geschneit. Ich freue mich auf Ostern - wenn wir weiße Eier verstecken, findet die niemand! - Ich komme mit - schlaf schön! :)

      Löschen
  5. OOOOOO Siehst du wie mein Mund offen stehen bleibt? Die Tasche ist sooooo cool, LIKE!!!
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  6. Sehr effektvoll. Ist bestimmt nicht so kompliziert, der Schnitt, sieht aber super aus. Die Variante aus Resten gefällt mir auch.
    Mit der Schrift hast Du ja richtigen Aufwand betrieben. Ich hab noch die Bügelfolie liegen, die es mal beim Kaffeeröster gab, aber es kam noch keine geniale Idee dazu.
    Die Lektüre schreib ich mir gleich mal auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich? Beim Schnitt war mein erster Gedanke nach dem Kauf "ach - und dafür habe ich jetzt Geld bezahlt?" Der ist also supersimpel, aber auch diese Idee muss man erst einmal haben. Und wenn das Nähen schnell geht, bleibt mehr Zeit für lustiges Herumgestalten. An Bügelfolie hatte ich auch kurz gedacht, aber zum einen hatte ich keine parat, zum anderen war schon beim Schwedenschnittchenschürzenjägerinnenbeutel das Aufbügeln nicht gerade zielführend und ließ sich erst mit Vliesofix lösen. Da hatte ich Angst, dass sich diese gummiähnliche Folie schnell wieder abreibt. - Und die Lektüre kann ich nur empfehlen - man liebt sie oder man kann da gar nichts mit anfangen, dazwischen gibt es eigentlich keinen Spielraum. Die ersten beiden Bände gibt es auch häufig als "Sammelband"-Taschenbuch für sehr wenig Geld.

      Löschen
  7. Ne, ich kann nicht helfen. Wie der Stoff heißt, das weiß mein Hirn gerade spontan nicht. Ist aber aus der gleichen Serie wie der Stoff aus dem du deine Studententhea gemacht hast - meint sich das Hirn zu erinnern. Bis das 42 ist, krieg ich das vermutlich raus. Auf den Anfangsbuchstaben B würde ich tippen (nein, nicht Billy) und ansonsten bei Gelegenheit mal einen alten Katalog fragen. Oder ein Handtuch nehmen. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ich nehme das B zurück und tausche es gegen Susanna. Das müsste die gesuchte Dame sein. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt lach ich aber. Diesen Stoff habe ich auf unsere Küchen-Bank getakkert. Da muß ich mal ein Foto einstellen. Toll ist die Tasche mit allem Schikki-Mikki. Mensch hast Du Dir Arbeit gemacht mit dieser Schrift (beim nächsten Mal OverheadFolie und Folie für Stoff und Tintenstrahldrucker verwenden). Mit dieser Tasche muß es doch jetzt endlich klappen mit Frühling/Sommer.Gestern Abend dachte ich, die Welt geht unter - Gewitter - Hagel. Da kriegst du doch die Krise.
    Lg Marianne

    AntwortenLöschen
  10. ..ein meisterliches Daisy-Werk. Deine Freundin wird es mit einem Lächeln im Gesicht herumschleppen.... Du fliegst im Mai dorthin????? Wollten wir nicht alle mal nach Finnland....schließlich müssten wir ja mal nachsehen, wie es der Tasche dort so geht.......

    AntwortenLöschen
  11. Die Tasche mit den vielen liebevollen Details ist wunderschön geworden!!!
    Man sieht ihr an, dass du die Beschenkte lieb hast - also man sieht es der Tasche an, ob auch der Beschenkten weiß ich nicht ... :D

    PS: Dein Kindheitshandtuch ist entzückend!!!
    PPS: Es hat gestern schoooon wieder geschneit ... :O

    AntwortenLöschen
  12. Ein ganz tolles, persönliches Geschenk hat du da gezaubert!

    LG,
    Verena, die auch schon immer mal nach Finnland wollte und jetzt ganz neidisch ist ;-)

    AntwortenLöschen
  13. ... ich glaube, ich nehme die Anhalter-Box mit in den Urlaub. Das habe ich bestimmt schon 10 Jahre nicht mehr gelesen. Und ein Handtuch hat man im Süden in der Regel griffbereit, für alle Fälle.
    Die Umsetzung ist grandios, wenn man das aus einem Badetuch nähen würde gälte das sicher auch, oder? Oder muss es explizit rechteckig sein? Holen einen mit einem runden Frottestück womöglich die Vogonen?
    Fragen über Fragen und die Antwort ist 42.

    (Hast du noch Schnurstücke übrig? Kannste vielleicht demnächst gebrauchen... :)

    AntwortenLöschen
  14. Oh wow!!! Möchtest Du wissen wann ich Geburtstag habe??? Die Tasche ist wirklich super geworden. Das muss eine wirklich liebe Freundin sein.
    Ich habe mit Klettband noch keine Probleme gehabt. Aber ich habe es auch noch nie mit einem ZickZack Stich angenäht.

    AntwortenLöschen
  15. Genial, liebe Daisy, und danke, dass du mir von Schlauch runter geholfen hast. Sonst würde ich da immer noch stehen und auf den Zug warten.

    Ich hatte übrigens vor zwei Tagen Geburtstag...

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  16. ~ggg~
    ja, da war was mit der Erde und weißen Mäusen und dem Rechner, der die Frage nach dem Sinn beantworten sollte und der Interstellaren Schnellstraße, der die Erde weichen sollte, oder so ähnlich ;)

    auf jeden Fall ist Deine galaktische Tasche toll geworden :)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen